HOME >Spitzentechnologie

Seirin Akupunkturnadeln sind "Made in Japan“ und darauf sind wir bei Seirin stolz. Doch dies verpflichtet auch zu ständig neuen Anstrengungen in technische Innovationen.

Seirin Nadeln setzen sich zusammen aus der Nadelspitze, dem Griff und dem Führröhrchen. Gerade dieser einfache Aufbau verlangt Einheitlichkeit und hohe Qualität. Wir haben dies mit unseren hochmodernen Produktionstechnologien umgesetzt. Das automatisierte und integrierte Produktionssystem von Seirin, das hochgradig fortschrittliche Technologien und originale Fertigungstechniken in sich vereint, ermöglicht uns die Herstellung von zuverlässigen und sicheren Akupunkturnadeln, die das Vertrauen unserer Kunden, von Akupunkteuren und Patienten, genießen.

 

Unser Rohmaterial ist rostfreier Stahldraht mit speziellen Seirin-Spezifikationen.

Die Verarbeitung der Nadelspitze, die bei der Akupunkturbehandlung in den Körper des Patienten gestochen wird, ist von größter Wichtigkeit. Bei Seirin verwenden wir nicht irgendeinen rostfreien Stahldraht, sondern ein Rohmaterial, das unseren speziellen Spezifikationen entspricht. Es wird nur Material verarbeitet, das unseren eigenständigen und sehr strengen Einkaufs- und Inspektionsnormen genügt.


Richttechnologie, die auf 1/1000mm genau kontrollieren kann

Unsere Richttechnologie, welche die Tendenz des Stahldrahtes sich zu drehen korrigiert und eine Verarbeitung in ganz gerader Linie sicherstellt, ermöglicht eine auf 1/1000mm genaue Kontrolle und garantiert die Präzision, die zum Erreichen der Norm für den Drahtdurchmesser erforderlich ist. Diese Technologie spielt eine groüe Rolle bei der Sicherstellung einer gleich bleibend hohen Präzision in der Bearbeitung der Nadelspitze, um bei unseren schmerzfreien Nadeln, die sanft in die Haut eindringen, höchste Qualität und eine Differenzierung zu erhalten. Ohne die Oberfläche der gerichteten Produkte zu strapazieren, haben wir es ermöglicht, den rostfreien Stahldraht auf der Richtmaschine auf seine Qualität zu prüfen.

Schleiftechnologie für einheitliche Nadelspitzen

Die Qualität einer Nadel entscheidet sich durch ihre Nadelspitze. Die groöe Aufmerksamkeit, mit der sich unsere leidenschaftlichen Handwerker sorgfältig jeder einzelnen Nadelspitze widmen, gepaart mit unserer Verarbeitungstechnologie im Mikrobereich, die gleichbleibend hochqualitative Leistungen erbringt, liefern einheitlich Nadeln von höchster Qualität.

Präzise Insert Molding Technologie, original von Seirin

Bei Seirin J-Typ Nadeln wird der Schaft der Nadel mit Hilfe des Insert Molding-Herstellungsverfahrens einheitlich und exakt zentriert in den Griff eingefügt. Dies ermöglicht eine präzise Führung der Nadel, was die Stabilität beim Einstechen verbessert und Verletzungen des Muskelgewebes beim Drehen der Nadel vermeidet. Um bei Pyonex Dauernadeln die extrem kurze Länge von 0,6 mm zu erreichen und sicheren Halt auf der Haut zu gewährleisten, wurde auch hier beim Produktdesign die Insert Molding Technologie eingesetzt.

Exklusive Technologie zum Verbinden des Griffes mit dem Führröhrchen

Seirin Nadeln setzen für das Verbinden des Griffes mit dem Führröhrchen eigenständige Schweißtechnologien ein: bei J-Typ Nadeln ein Schweißverfahren für Plastik auf Plastik (Verkaufsstart 1996) und bei Nadeln des M-Typs ein Verfahren für Metall und Plastik (Verkaufsstart 2006). Durch die optimierte Festigkeit der Verbindung kann man den Griff mit einer Hand leicht vom Führröhrchen abtrennen, was die präzise Behandlung spezifischer Punkte erleichtert. Da sich der einmal abgetrennte Griff nicht mehr in das Führröhrchen zurückschieben lässt, ist außerdem auf einen Blick erkennbar, ob eine Nadel schon benutzt wurde oder nicht. Wir halten dies für eine unerlässliche Entwicklung, um das Risiko z. B. eines Behandlungsfehlers seitens des Akupunkteurs oder einer Infektion für den Patienten zu verringern.

Die Seirin Fertigungsphilosophie

Unsere automatisierte und integrierte Produktionsanlage ist mit hochpräziser Fertigungstechnologie sowie mit Sensorik und Robotertechnik ausgestattet. Um Therapeuten in aller Welt zuverlässig mit qualitativ hochwertigen Nadeln versorgen zu können, bauen wir die Automatisierung und Arbeitseinsparungen in unseren Produktionseinrichtungen, die 24 Stunden am Tag in Betrieb sind, aus. Für eine hochpräzise Qualitätskontrolle setzen wir Geräte wie optische Sensoren oder CCD Kameras etc. sowie Robotertechnologie ein, um die Qualität jeder einzelnen Nadel sicherzustellen. Bei den einzigartigen, automatisierten und integeren Produktionsanlagen unseres Unternehmens, kombiniert mit einer reinen Produktionsumgebung, bietet sich keine Gelegenheit, ein Produkt mit der Hand zu berühren. Aus diesem Grund liegt die Anzahl der Mikroorganismen, die einem Produkt vor der Sterilisation anhaften, bei nahezu Null. Die Fertigungsphilosophie von Seirin geht so weit, dass durch die Sterilisierung nicht nur vollkommene Keimfreiheit garantiert, sondern darüber hinaus selbst das Anhaften von Mikroorganismen minimiert werden soll.

Einwegnadeln für Akupunktur und Moxibustion

Ubiquitäre Infektionskrankheiten wie zum Beispiel Aids, Hepatitis B, Hepatitis C oder durch MRSA hervorgerufene Erkrankungen (MRSA: Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) in Krankenhäusern stellen ein ernstzunehmendes Problem in der heutigen Gesellschaft dar.

Es gibt zahlreiche dokumentierte Fälle, in denen sich Ärzte und Krankenschwestern durch medizinische Gerätschaften wie zum Beispiel Injektionsnadeln etc., die mit Blut oder anderen Körperflüssigkeiten infizierter Patienten verunreinigt waren, dadurch angesteckt haben, dass sie sich zum Beispiel irrtümlich mit diesen verunreinigten Injektionsnadeln stachen.

Um eine solche Gefährdung zu verringern, wurde im Bereich der Medizingeräte über weitere Entwicklungen im Bereich Einwegprodukte diskutiert. Hierbei kann eine einmal für einen Patienten benutzte und möglicherweise verunreinigte Nadel weggeworfen werden. Das mag nach Verschwendung klingen, aber gerade bei Spritzen ist es wesentlich schwieriger, Personen zu finden, die bereit sind, eine solche Spritze ein zweites Mal zu verwenden. Einwegspritzen hingegen sind wesentlich praktischer.

SEIRIN empfiehlt auch in der Akupunktur- und Moxibustionsbehandlung Einwegnadeln, damit Patienten und Ärzte vor Infektionskrankheiten sicher geschützt werden können.

Es gibt keinen Arzt für Akupunktur und Moxibustion, der SEIRIN-Nadeln nicht kennt!

Inländischer Sales Direktor

Normalerweise bin ich für das Inlandsgeschäft hier in Japan zuständig. Ich möchte kein Loblied auf unser Produkt singen, aber während meiner Geschäftsreisen höre ich sehr oft den Satz, dass die Qualität von SEIRIN unschlagbar ist. Es kommt mir vor, als ob jede einzelne Nadel unsere Aufrichtigkeit und Anstrengungen zum Kunden trägt. Das bereitet mir große Freude. Unsere Nadeln sind in Kliniken für Akupunktur und Moxibustion sowie anderen Krankenhäusern bei zehntausenden von Patienten im Einsatz. Zukünftig möchten wir unsere äußerst sichere und zuverlässige Spitzenmarke noch mehr Institutionen etc. zur Verfügung stellen.